Antiprotonenkanone

Aus STNE-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Inhalt | STNE | Regeln | NPC | Kolonien | Gebäude | Waren | Schiffe | Waffen | Sternenkartographie | Forschungen | Handel | Siedler | RPG | Support | Index



Antiprotonenkanone
Eigenschaften
Waffenstärke Schild
260 / 155 / 200
Waffenstärke Hülle
210 / 135 / 155
Verfehlchance
95% / 70% / 70%
Slotkosten/Angriff
6 / 3 / 3
Energiebedarf
20 / 5 / 5
zusätzlicher Resourcenbedarf
keiner / 5 Deuterium / 10 Deuterium
Schiffstypen

Antiprotonenkanone

Die Antiprotonenkanone ist eine der neuesten Waffenentwicklungen aus den Laboren des Quadranten. Statt mit massiven Projektilen zu schießen feuert diese Waffe mit Antimaterie, was verheerenden Schaden beim Ziel anrichtet.
Aufgrund der komplizierten Technik zur Gewinnung von Antiprotonen sowie deren Fokussierung auf ein Ziel können solche Kanonen nur fest in das Schiff eingebaut werden. Dies führt dazu, dass das ganze Schiff zum Zielen und Feuern gedreht werden muss, worunter die Trefferchance bei kleineren Zielen gegen Null geht. Aus diesem Grund findet sich die Antiprotonenkanone nur bei Schiffen der Iowa-Klasse, bei welchen sich aufgrund der enormen Größe des Schiffes vier solcher Kanonen unterbringen lassen, sowie bei den Zerstörern der Cloverfield- und Tia'Ar-Klasse, welche allerdings nur über zwei Antiprotonenkanonen verfügen. Um Platz für zwei solcher Kanonen bei Schiffen der Cloverfield- und Tia'Ar-Klasse zu haben wurde die Technik zur Gewinnung der Antiprotonen verkleinert, sodass Protonen nun in Form von Deuterium im Lagerraum mitgeführt werden müssen.


Siehe auch:




Persönliche Werkzeuge